Lernförderung

Wir bieten im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes individuelle Lernförderung an.

Schrittweise Anleitung:

1. Braucht Ihr Kind Nachhilfe?

Entscheiden Sie zusammen mit Ihrem Kind, ob es Nachhilfeunterricht braucht. Bei größeren Wissenslücken kann Nachhilfe schon am Anfang des Schuljahres nötig sein.

2. Wie viel Nachhilfe braucht Ihr Kind?

Planen Sie, in welchen Fächern und wie oft pro Woche Ihr Kind Nachhilfeunterricht braucht.

Zu viel oder zu wenig Nachhilfeunterricht pro Woche bringt nicht die gewünschten Erfolge.
Wir beraten Sie gerne, welcher Nachhilfeumfang notwendig ist.

3. Bestätigung der Schule

Bitten Sie den Fachlehrer oder die Klassenleitung um eine Bestätigung der Notwendigkeit einer Nachhilfe-Fördermaßnahme (Antragsformulare s.o.).

4. Antragstellung

Reichen Sie die Bestätigung zusammen mit dem Antrag bei der zuständigen Behörde ein.

Die Behörde prüft Ihren Antrag und sendet Ihnen den entsprechenden Bescheid zu.

Gerne unterstützen wir Sie auch bei Fragen zum Ausfüllen der Formulare.

BuT | Bildungs- und Teilhabepaket

Bildungspaket (Bildung und Teilhabe)

Seit 2011 werden bei Kindern und Jugendlichen neben ihren Leistungen nach dem SGB II und SGB XII auch Leistungen für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft übernommen. Die außerschulische Lernförderung beim Westfälischen Bildungs- und Kulturzentrum e.V. zählt auch dazu.

Nachhilfe nach dem Bildungspaket:

Geld aus dem Bildungspaket für Nachhilfeunterricht können Sie erhalten, wenn Sie für Ihr Kind einen entsprechenden Antrag stellen. Das Westfälische Bildungs- und Kulturzentrum e.V. unterstützt Sie bei den Formalitäten und der Antragsstellung.

Berechtigt sind Bezieher von

• Wohngeld oder Kinderzuschlag
• Leistungen nach dem SGB II (Hartz IV)
• Leistungen nach dem SGB XII (Sozialhilfe)
• Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Eine Förderung nach dem Bildung- und Teilhabepaket (BuT) für Ihr Kind ist möglich, wenn die Schule den Bedarf bestätigt und

• die Versetzung gefährdet ist
• ein höheres Lernniveau erreicht werden muss
• sich die Chancen Ihrer Kinder auf dem Arbeitsmarkt oder im Beruf durch die Nachhilfe verbessern
• es keine vergleichbaren schulinternen Angebote gibt

Eine Förderung ist im Einzelfall möglich

• um eine bessere Schulformempfehlung zu erreichen
• im Bereich der Schuleingangsphase
• im Bereich der Förderschulen und Gesamtschulen

Die Vordrucke zum Download gibt es hier:

• Informationen zu den Anträgen
Informationen zu den Anträgen (Ergänzung)

• Antragsvordruck Basisantrag

Die ausgefüllten Anträge werden beim Amt eingereicht.

Beratung & Voranmeldung

Greven | BuT Kontakt

Empfänger von Sozialhilfe nach dem Sozialgesetzbuch XII, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Wohngeld oder Kinderzuschlag:

Rathaus der Stadt Greven
Rathausstraße 6
48268 Greven

Postanschrift
Rathausstraße 6
Postfach 1664
48255 Greven

Empfänger von Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld nach dem Sozialgesetzbuch II:

Jobcenter Kreis Steinfurt
Tecklenburger Straße 10
48565 Steinfurt

Warendorf | BuT Kontakt

Zuständig für Empfänger von Arbeitslosengeld II ist das Jobcenter

  • in Ahlen (Tel. 0 23 82/959-214)
  • Beckum (Tel. 0 25 21/2994-184)
  • Warendorf (Tel. 0 25 81/93 07-75)

Empfänger von Wohngeld und Kinderzuschlag wenden sich an das Kreissozialamt (Tel. 0 25 81/53 50 88)

BuT | Antrag (Download)

Designed & Developed by ThemeXpert